vividam

Unsere Wertentwicklung

Hier zeigen wir die Wertentwicklung unserer Portfolios auf einem Blick.

Vividam - Anlagestrategie "Weitblickend"

Wertentwicklung aller vividam Strategien seit Beginn

Wertentwicklung -

Zaghaft (vividam Nachhaltig 30)

Sie möchten anlegen oder sparen, um mittelfristig eine Rendite über dem Festgeldniveau zu erzielen.
Vermögenserhalt ist für Sie das A und O, am liebsten würden Sie Risiken weitestgehend vermeiden, was in dem aktuellen Nullzinsumfeld nicht möglich ist. Eine überdurchschnittliche Rendite ist für Sie eher zweitrangig. Sie legen viel Wert auf den Erhalt des investierten Kapitals. Dafür sind Sie bereit, einen Teil Ihres Vermögens für eine Laufzeit von mindestens 5 bis 7 Jahren anzulegen.

Gelassen (vividam Nachhaltig 50)

Sie möchten anlegen oder sparen, um langfristig eine Rendite über dem Geldmarkt und der Inflation zu erzielen. Dafür sind Sie bereit, einen Teil Ihres Vermögens für eine Laufzeit von mindestens 7 bis 10 Jahren anzulegen. Zwischenzeitliche Kursschwankungen können Sie in Kauf nehmen. Ausgewogene, mittel- bis langfristige Ertragschancen bei moderaten Risiken liegen dieser Strategie zugrunde.

Weitblickend (vividam Nachhaltig 70)

Sie möchten anlegen oder sparen, um langfristig eine höhere Rendite zu erzielen. Dafür sind Sie bereit, einen Teil Ihres Vermögens für eine Laufzeit von mindestens 10 oder sogar 15 Jahren anzulegen. Stärkere Kursrückschläge in Krisenzeiten lassen Sie als langfristigen Anleger idealerweise völlig unberührt. Je länger Sie planen Ihr Geld anzulegen, desto mehr Zeit geben Sie Ihrer Geldanlage, um eventuelle Kursverluste wieder auszugleichen. Überdurchschnittliche, langfristige Ertragschancen bei höheren Risiken liegen dieser Strategie zugrunde.

Klippenspringer (vividam Nachhaltig 100)

Ihnen geht es bei der nachhaltigen Geldanlage nur um eines: die höchstmöglichen Chancen zu ergreifen. Sie wissen um die Risiken, sind aber in der Lage, sie zu tragen und zu ertragen. Für Ihr Depot kommen daher nur 100 % Aktienfonds in Frage. Aber Vorsicht: Die „Klippenspringerstrategie“ ist nur für mutige Anleger, die über einen langen Anlagehorizont anlegen und sparen wollen und dabei die Schwankungen der Märkte nicht scheuen und als Chance erachten. Dabei kann es auch mal „weh tun“, wenn man falsch auf der Wasseroberfläche aufkommt. Aber das Adrenalin macht es schon wieder wett!

Nachfolgende Grafik zeigt die Wertentwicklung der vier Strategien seit Anfang 2020

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Marktkommentar

Aktuelle Performance der vier Strategien per 30.04.2021 gem. der BVI-Methode (vor VV-Gebühren von 1,18%, nach Fondskosten)

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit stellt keine Garantie für zukünftige Entwicklungen dar. Der Wert der Anlage sowie die Erträge daraus unterliegen Schwankungen. Informationen zu Risiken finden Sie hier.
* Der Start von vividam 30, 50 und 70 war am 1. Dezember 2018, vividam 100 folgte dann am 1. Juli 2019.
** Der maximale Verlust bezeichnet den höchsten Wertrückgang – gerechnet vom maximalen Hoch bis zum Tief, den die Strategie seit dem Start von vividam verzeichnete.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem monatlichen Marktkommentar

Seit dem Start von vividam im Dezember 2018 sind mehr als 2 Jahre vergangen und wir können auf mehr als zwei Jahre echte Wertentwicklung zurückschauen – mit einigen Ups und Downs. Und am 1. Juli 2020 feierte unsere vierte und jüngste Strategie – der Klippenspringer – seinen 1. Geburtstag. Der Nukleus von vividam in Form einer „analogen“, ausgewogenen ökologisch-ethischen Fonds-Vermögensverwaltung mit einer Aktienfondsquote von 50% besteht bereits seit mehr als fünf Jahren. Daher verweisen wir für eine längere Historie gerne auf das Factsheet dieser Strategie ab 2016.

Aber nun zum vergangenen Monat. Wir konnten auch den April wieder in allen vier Strategien mit einem Plus zwischen 0,72% und 2,35% abschließen und in vividam 70 und 100 kurz vor Monatsende sogar neue Allzeithochs erreichen.

Der April war ein überwiegend freundlicher Börsenmonat. In Folge der guten Fortschritte der Impfkampagnen in den USA und mittlerweile auch in Europa öffnet sich die Wirtschaft. Die enormen staatlichen Förderprogramme für die Wirtschaft nicht nur in den USA sorgen für zusätzliche Wachstumsfantasie. US-Präsident Joe Biden hat damit in den ersten 100 Tagen viele Hebel in Bewegung gesetzt. Die „Kehrseite“ der Medaille ist die weiterhin steigende Inflation. Rohstoffe wie Kupfer oder Bauholz ziehen im Preis stark an und lassen die Preise steigen. Dies lastet weiter auf den Anleihekursen, die sich allerdings vorerst stabilisiert haben. Die Notenbanken werden offensichtlich mit ihrer Geldpolitik noch längere Zeit sehr expansiv bleiben und die Renditen im Zaum halten. Somit werden die Realzinsen weiter negativ bleiben – gut für Aktien, schlecht für Sparer, die „kalt“ enteignet werden.

Und dann gab es noch ein „historisches“ Ereignis in Karlsruhe. Es ist nicht übertrieben, das Klimaschutzurteil des Bundesverfassungsgerichts als historisch zu bezeichnen. Nicht nur, weil es die in Artikel 20a des Grundgesetzes – „Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen“ – angelegte Verpflichtung bekräftigt, alles Gebotene zu tun, um den Klimawandel in beherrschbaren Grenzen zu halten. Nun muss die Regierung nachbessern und konkrete Klimaziele für die Zeit nach 2030 formulieren.

Und wie geht es nun weiter an den Märkten? „Sell in May and go away“?! Wir als langfristige und nachhaltige Investoren lassen uns davon nicht beeindrucken, zumal die Regel nicht so oft erfolgreich war.

Eine detaillierte Performance-Attribution für das erste Quartal 2021 können Sie hier herunterladen. In der Tabelle finden Sie auch eine Spalte mit einer „konventionellen“ Benchmark bestehend aus dem MSCI Welt in Euro (NR) und dem iBoxx EUR Overall (TR). Auch haben wir Spalten u.a. mit dem maximalen Verlust (max. Drawdown) eingeführt, um das zwischenzeitliche Risiko besser einzuschätzen. Auch zeigen wir nun die annualisierte Wertentwicklung sowie eine rollierende 12-Monatsperformance.

_______________________________________________________________________________

Sollten Sie weitere, allgemeine Informationen zu den Märkten wünschen, klicken Sie einfach hier für den aktuellen Marktkommentar der FiNet Asset Management AG.

Dürfen wir Sie überzeugen?

Nennen Sie uns, wieviel Sie investieren möchten, Ihr Ziel und Ihre Risikoneigung. Wir empfehlen Ihnen die passende Anlagestrategie.

Sparpläne bereits ab 50 € monatlich mit mindestens 2.500 € Einmalbetrag

Kontakt:

FiNet Asset Management AG

Neue Kasseler Straße 62 C-E

35039 Marburg

Telefon:  06421 1683-513

Zentrale: 06421 1683-500

Internet: www.finet-am.de

Weiterführende Links:

FAQ

Webseite durchsuchen:

Suchen Sie etwas Bestimmtes? Dann nutzen Sie doch unsere Schlagwortsuche:

ebase-Login

Wertentwicklung -