vividam – Spende übergeben

Was passiert, wenn ein nachhaltiges Investmentangebot mit der klaren Zielsetzung mit dem Kapital seiner Anleger einen Effekt (Impact) zu erzielen, ein Geschäftsjahr mehr als erfolgreich umsetzt? Er nutzt diesen Erfolg, indem er zur Verfügung stehendes Geld dort einsetzt, wo es dringend benötigt wird.

Und genau dies hat vividam kürzlich getan, indem 1.000 € an den Elternverein für leukämie- und krebskranke Kinder Gießen e.V als Spende übergeben wurden. Mit dieser Spende möchte vividam beziehungsweise die hinter vividam stehende FiNet Asset Management AG nicht nur die bis dato geleistete Arbeit des Vereins und seiner Mitarbeiter würdigen, sondern auch ein Zeichen dahingehend setzen, die ehrenamtliche Tätigkeit auch in schwierigen Zeiten wie der aktuellen Corona-Pandemie unter finanziellen Aspekten nicht zu vergessen.

Vividam Spende

Frank Huttel, Verantwortlicher Leiter vividam bei der virtuellen Übergabe des Spenden-Schecks an den Elternverein

Dementsprechend äußert sich auch Frank Huttel als Verantwortlicher hinter vividam zur Spende für den Verein:

„Als Vater von zwei gesunden Kindern kann man dankbar sein, wenn man nicht in eine solche Lage versetzt wird. Und Corona hat die Situation für die betroffenen Kinder und Eltern sowie das Personal noch verschlimmert. Hier wollen wir einen Beitrag zur Linderung leisten und andere animieren, uns zu folgen. Die Spenden sind leider durch Corona zurückgegangen.“

Über den Verein

Der Verein, dem die vividam Spende nun zu Teil wurde, ist einer der ersten offiziell eingetragenen Vereine, die sich zum Ziel gesetzt haben, krebskranken Kindern sowie deren Eltern ein breites Spektrum an Unterstützungsleistungen anzubieten.

Hierzu zählen neben pädagogischer Betreuung der Kinder, vor allem die Schaffung und Unterhaltung einer zentralen Anlaufstelle für betroffene Eltern, die Organisation von Veranstaltungen sowie die Unterstützung medizinischer Krebsforschung.

Bei all seinen Aktivitäten ist dem Verein vor allem eins wichtig:

„Wir können die Kinder nicht heilen, aber wir können das Umfeld so gestalten, dass sie sich einigermaßen wohl fühlen.“

Wer mehr über den Verein und seine Arbeit erfahren möchte, findet hier weitergehende Informationen >> https://www.krebskrankekinder-giessen.de/

Prokurist und Leiter Portfoliomanagement, Wirtschaftsinformatiker (EBS), über 25 Jahre Erfahrung als Händler (Eurex-, Xetra- und NASD-Lizenz) und Portfolio- und Fondsmanager u.a. für Absolute-Return-Produkte bei Investmentboutiquen. Seit 2009 bei der FiNet Asset Management AG in Marburg als Fonds- und Portfoliomanager tätig.

Frank Huttel ist spezialisiert u.a. auf Produktentwicklung und der Fondsauswahl und hat fundiertes Know-how im klassischen sowie alternativen Asset-Management. Seit 2019 ist er SRI-Advisor (EBS) und Climate Reality Leader (2018). Außerdem ist er Mitinitiator von vividam, dem nachhaltigen Robo-Advisor.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.