vividam

Ökonomisch – ökologisch – sozial

Mit unseren ethisch-ökologischen Anlagestrategien legen Sie Ihr Geld zukunftsorientiert an.

Breit gestreut – unsere Erfolgsgrundlage.

vividam legt Ihr Geld in Form von Fonds an und berücksichtigt hierbei eine Mischung aus den weltweiten Kapitalmärkten, unabhängig ob Aktien, Unternehmensanleihen oder Staatsanleihen.
Dadurch folgen wir dem Grundsatz der Risikomischung, d. h. Ihr Geld wird nicht nur in eine Aktie oder nicht nur in eine Anleihe angelegt. Falls nun der Kurs einer dieser Werte sinkt, hat dies auf die gesamte Fondsanlage nur geringfügige Auswirkung.
Unser Ziel: Bestes Risiko-Gewinnverhältnis.

vividam – Leidenschaft als Treiber für nachhaltige Wertentwicklung

Wir haben den persönlichen Anspruch, mehr für Sie erreichen zu wollen und suchen daher kontinuierlich nach neuen Anlageideen und Produkten. Vermögensverwaltung ist kein statisches Produkt, sondern passt sich den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen an. Dieses Umfeld verändert sich derzeit besonders dynamisch – Nachhaltigkeit und Digitalisierung treffen aufeinander und verschmelzen zu einem positiven Trend. Hieran sollen Sie teilhaben. Um dies zu erreichen, greifen wir auf unsere Erfahrungen von mehr als zwei Jahrzehnten in der Branche zurück, um die geeigneten Investmentprodukte für Sie herauszusuchen.
Das Fondsresearch ist neben der Analyse der Kapitalmärkte die Kernkompetenz der FiNet Asset Management. Durch vielfältige Kontakte, Gespräche mit Fondsmanagern und regelmäßiger Teilnahme an Fach-Konferenzen und Informations-Veranstaltungen wurde in den letzten Jahren ein wertvolles Netzwerk zu spezialisierten Anbietern aufgebaut. Wir legen großen Wert auf „Best-of-Class“ Produkte, die mit Ausschlusskriterien arbeiten, da wir gewisse kontroverse Geschäftsfelder aus ethischer Sicht nicht rechtfertigen können und auch nicht finanzieren möchten. Um dies zu gewährleisten, haben wir im November 2017 das Portfolio von yourSRI analysieren und klassifizieren lassen. „Best-in-Class“ Ansätze werden weitestgehend vermieden.
Fondsresearch heißt zudem auch stets nach besonderen Ideen zu suchen. Daher setzen wir in der Vermögensverwaltung auch auf Fondsmanager, die zukunftsträchtige Trends und Themen wie Wasser und erneuerbare Energien umsetzen. Hierbei nehmen wir bewusst spezifische Risiken von Themenfonds in Kauf in Erwartung einer überdurchschnittlichen Wertentwicklung. Im Bereich der alternativen Investmentfonds verfügen wir über fundiertes Wissen, das wir ergänzend in die Konstruktion der Portfolien einsetzen.
Wir gehen noch einen Schritt weiter: Wir wollen einen positiven Impact auf die Umwelt sowie die Gesellschaft im Ganzen erzielen. Immer mehr Produkte orientieren sich hier an den 17 SDGs, den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen. Wir sind der festen Überzeugung, dass eine detaillierte, fundamentale Unternehmensanalyse, die über die klassischen Kennzahlen hinausgeht, einen Mehrwert liefert und die damit einhergehenden höheren Kosten rechtfertigt. Die Einbeziehung von Nachhaltigkeitsresearch führt nicht nur langfristig zu einer Überrendite, sondern ist aktives Risikomanagement. Unternehmen wie BP oder Volkswagen haben viele ESG-Kriterien nicht erfüllt und waren in vielen Fonds nicht enthalten. Dies belegen diverse Studien, u.a. von Prof. Alexander Bassen, dass nachhaltige Produkte langfristig klassische Anlageinstrumente übertreffen. Um die Ernsthaftigkeit unserer Investmentphilosophie zu dokumentieren, hat die FiNet Asset Management im April 2018 die PRI – die „Principles of Responsible Investment“ der Vereinten Nationen unterzeichnet.
Da wir bei vividam bewusst auf aktive Fonds setzen und keine ETFs verwenden, sind die Fondskosten höher als bei passiven ETFs. Auch wenn die Anzahl der nachhaltigen ETFs langsam zunimmt, so folgt die Mehrzahl der börsengehandelten Indexfonds klassischen Indizes – mit allen Nachteilen. Viele Indizes bilden noch die „alte“ Welt ab und Ölwerte wie ExxonMobil oder Royal Dutch Shell sind darin immer noch hoch gewichtet. Investoren beteiligen sich damit oftmals ungewollt an fossilen Energieträgern – nachweislich Mitverursacher der Klimaerwärmung. Daher haben wir uns aus tiefster Überzeugung bewusst gegen den Einsatz von ETFs entschieden. Nur durch aktives Research und Investitionen in zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sehen wir einen verantwortungsvollen Ansatz, einen nachhaltigen Mehrwert für sie erzielen zu können. Diesen Mehrwert wird man mit der überwiegenden Anzahl von passiven Instrumenten nicht erzielen, da ETFs oder Indexfonds lediglich das Mittelmaß abbilden. Wer nur Mittelmäßigkeit als Ziel verfolgt, kann sich am niedrigsten Preis orientieren. Wer jedoch mit gutem Gewissen den nachhaltigen Erfolg anstrebt, wer bewusst die besondere Verantwortung wünscht, wählt vividam – aktiv, engagiert und achtsam.

Dürfen wir Sie überzeugen?

Nennen Sie uns, wieviel Sie investieren möchten, Ihr Ziel und Ihre Risikoneigung. Wir empfehlen Ihnen die passende Anlagestrategie.

Sparpläne bereits ab 75 € monatlich mit mindestens 3.500 € Einmalbetrag

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen