Klimawandel und Umweltschutz – Chance für die Investmentbranche

Klimawandel, Umweltschutz, Schonung von Ressourcen, Förderung von Nachhaltigkeitsprogrammen – sie alle stehen mit einem Begriff in Zusammenhang und zwar dem Thema „Investment“. Denn neben dem Verhalten des Menschen sich umweltbewusster zu verhalten ist es vor allem Geld, welches einen erheblichen Einfluss ausüben kann.

Und zugegeben – es bewegt sich etwas in der Investment-Branche beim Thema „Nachhaltigkeit“ beziehungsweise „nachhaltige Investments“. Immer mehr Nachhaltigkeitsfonds kommen auf den Markt und eine steigende Zahl – gerade im privaten Anleger-Bereich – an Investoren steigen mit ihrem Kapital in diesen Markt ein. Das Ziel? Ein Signal setzen, etwas bewirken…

Doch die Frage, die sich stellt, ist diejenige, wieviel Zeit eigentlich bleibt, um den bereits bekannten und immer schneller voranschreitenden Folgen des, kaum noch zu leugnenden Klimawandels entgegen treten zu können?

Investments für mehr Nachhaltigkeit – doch nicht genug und zu langsam?

Ist es also, dass gerade die Investment-Branche, die zweifelsohne den größten Einfluss auf Unternehmen ausüben könnte, sich deutlich mehr in Richtung Nachhaltigkeit zu bewegen, die ihre gegebene finanzielle Macht nicht nutzt, weil der Profit-Gedanke immer noch Vorrang genießt? Auch wenn durch Investments in Unternehmen und Staaten, denen ihr umweltschädigendes Verhalten bekannt, aber im Grunde egal ist, unsere Welt sichtbaren und nicht reparablen Schaden nimmt?

Wie ernst es ist und welche Rolle die Investmentbranche unter dem Aspekt „Klimawandel und Umweltschäden“ in der Vergangenheit gespielt hat und in Zukunft spielen könnte oder besser: müsste, zeigt das folgende Video:

Our Plant – Too big to Fail

Ein Video, das man sich ansehen sollte, denn es zeigt wie wichtig nachhaltige Investments sind und in Zukunft sein werden. Denn es gilt etwas zu tun…..

Prokurist und Leiter Portfoliomanagement, Wirtschaftsinformatiker (EBS), über 25 Jahre Erfahrung als Händler (Eurex-, Xetra- und NASD-Lizenz) und Portfolio- und Fondsmanager u.a. für Absolute-Return-Produkte bei Investmentboutiquen. Seit 2009 bei der FiNet Asset Management AG in Marburg als Fonds- und Portfoliomanager tätig.

Frank Huttel ist spezialisiert u.a. auf Produktentwicklung und der Fondsauswahl und hat fundiertes Know-how im klassischen sowie alternativen Asset-Management. Seit 2019 ist er SRI-Advisor (EBS) und Climate Reality Leader (2018). Außerdem ist er Mitinitiator von vividam, dem nachhaltigen Robo-Advisor.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.