Wertentwicklung Dezember 2018

Die drei vividam Strategien haben den ersten „live“ Monat Dezember mit einem Minus abgeschlossen. Je nach Aktienfondsquote lag das Minus bei -3,00 %, -4,50 % bzw. 6,62 %. Die Vergleichswerte (Benchmarks) verloren ebenfalls. Immerhin konnten sich alle drei Strategien in den ersten beiden Wochen wieder erholen.

Der Start von vividam erfolgte in einem historischen Monat. Dieser Dezember wird in den USA als der schlechteste seit der Weltwirtschaftskrise in 1931 in die Geschichtsbücher eingehen. Und noch nie ist der US-amerikanische Aktienmarkt an einem heiligen Abend so stark gefallen wie 2018. Wenn man sich die Schwankungen an den letzten Tagen des Jahres angeschaut hat, müsste man meinen, dass wir auf eine der schlimmsten Rezessionen der jüngeren Geschichte zusteuern. Dies halten wir für übertrieben.

Da die Ursprungsstrategie von vividam in Form einer „klassischen“, ausgewogenen Fonds-Vermögensverwaltung mit einer Aktienfondsquote von 50 % bereits seit nun drei Jahren besteht, verweisen wir für eine längere Historie gerne auf das Factsheet für die Jahre 2016 bis 2018. Trotz der diesjährigen Underperformance verfolgen wir den Ansatz konsequent weiter.

Wie wichtig das Thema ist, konnte man auf dem Klimagipfel COP24 in Kattowitz Anfang Dezember mitverfolgen. Darüber hatten wir im letzten Blog berichtet. Langfristig wird sich Nachhaltigkeit auszahlen.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen